Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
15
Europaplatz So. 20.03. / 15:10

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, HLF10 Schule Fw1, Fw2, FF Neuwerk

 

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
14
An der Esche Sa. 19.03. / 19:37

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16 FW2

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
13
Morr Mi. 16.03. / 19:48

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, HLF10 Schule FW3

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
12
Sandradstraße Sa. 12.03. / 06:46

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, HLF10 Schule FW1, FW2, FF Neuwerk

Mönchengladbach-Stadtmitte, 12.03.2016, 06:15 Uhr, Sandradstraße (ots) - Im Einsatz waren die Feuer- und Rettungswache II und III, die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte und Neuwerk, der Führungsdienst sowie der Rettungsdienst.

Am frühen Morgen wurde von einem aufmerksamen Bewohner eines Mehrfamilienhauses ein Brand im 4. Obergeschoß gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehr war nicht auszuschließen, dass sich noch Personen in der Brandwohnungen befinden. Es wurde sofort eine Menschenrettung eingeleitet. Insgesamt wurden 4 Trupps unter Atemschutz eingesetzt.

Eine junge Frau konnte so zügig gerettet werden. Sie wurde mit einer Rauchgasvergiftung in eine Krankenhaus gebracht. Der Brand wurde anschließend mit einem C-Rohr abgelöscht. Die Bewohner der angrenzenden Wohnungen hatten bereits vor Eintreffen der Feuerwehr das Haus verlassen.

Die Polizei hat die Ermittlung zur Brandschursache aufgenommen.

Einsatzleiter: BAR Erik Gribkowski

Quelle: Berufsfeuerwehr Mönchengladbach feuerwehr-mg.de

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
11
Gasthausstraße Mi. 24.02. / 21:38

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, MTF FW1, FW2

Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Mönchengladbach, 24.02.2016 21:36 Uhr, Gasthausstraße (ots) - Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache I, ein Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II, ein Fahrzeug aus dem Technik- und Logistikzentrum, die Einheit Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr, drei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst.

Am Abend meldete ein Anrufer einen stark verrauchten Treppenraum in einem Mehrfamilienhaus an der Gasthausstraße. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte befanden sich drei Personen im verrauchten Treppenraum. Diese wurden umgehend aus dem Gebäude geführt und rettungsdienstlich durch die Kräfte der Feuerwehr an der Einsatzstelle versorgt. Zwei der betroffenen Personen mussten mit Verdacht auf Rauchgasintoxikationen in städtische Krankenhäuser transportiert werden. Die übrigen anwesenden Bewohner wurden in ihren rauchfreien Wohnung belassen und von Außen an den Fenstern betreut.

Im Keller hatte ein Verschlag gebrannt. Dieser konnte von einem Trupp unter Atemschutz zügig mit einem C-Rohr gelöscht werden. Die nachfolgende Entrauchung des Treppenraums, des Kellers und der im Gebäude befindlichen Kneipe erfolgte mit mehreren Hochleistungslüftern. Die Maßnahme dauerte aufgrund der verwinkelten Struktur des Gebäudes etwas länger. Hierzu wurden mehrere Trupps unter Atemschutz eingesetzt.

Nach Abschluss der feuerwehrtechnischen Maßnahmen wurde die Einsatzstelle zur Ursachenermittlung an die Polizei übergeben.

Einsatzleiter: BAR Daniel Kleinen

Quelle: Berufsfeuerwehr Mönchengladbach feuerwehr-mg.de

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
10
Windberger Allee Di. 16.02. / 02:27

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, HLF10 Schule FW1, FW2

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
9
 Krefelder Straße Fr. 06.02. / 18:28

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, HLF10 Schule

FW1, FW2, FW3, Sonderfahrzeuge TuL, FF Neuwerk, FF Wickrath, FF Wickrathhahn, FF Beckrath, FF Schelsen, FF Kothausen / FF Günhoven, FF IuK, Johanniter Unfallhilfe, Malteser Hilfsdienst, Technisches Hilfswerk


Brennt Lager- und Verkaufshalle

Im Einsatz waren die Feuer- und Rettungswache I, II und III, die Einheiten Neuwerk, Wickrath, Wickrathhahn, Beckrath, Schelsen, Giesenkirchen, Kothausen, Günhoven und die I. und K.-Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr. Zudem die Johanniter Unfallhilfe und der Malteser Hilfsdienst zur Koordination der Verpflegung. Das THW zur technischen Unterstützung.

Gegen 19:42 Uhr erreichte die Leitstelle der Feuerwehr mehrere Notrufe zu einer sehr starken Rauchentwicklung im Bereich der Krefelder Straße. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand eine Verkaufs- und Lagerhalle eines Möbelbetriebes auf einer Fläche von ca. 60 x 30 Quadratmeter bereits im Vollbrand. Die Löscharbeiten wurden direkt von drei Seiten aus eingeleitet. Betroffen waren zu diesem Zeitpunkt eine Verkaufs- und Lagerhalle, ein direkt angrenzenden Büro- und Wohngebäude, sowie eine Lagerhalle für Stoffe.

Das Büro- und Wohngebäude konnte weitgehend geschützt werden. Die Lagerhalle für Stoffe wurde gerettet. Die Halle ist bis auf die Grundmauern nieder gebrannt. Personen kamen nicht zu Schaden. Eingesetzt wurden über 150 Einsatzkräfte. Die Nachlöscharbeiten dauern zur Stunde noch an.

Einsatzleiter: BOAR Wilfried Schmitz

Quelle: Berufsfeuerwehr Mönchengladbach feuerwehr-mg.de

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
8
Blumenberger Straße Mi. 03.02. / 03:32

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, MTF FW1, FW2

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
7
 Aachener Straße
Fr. 29.01. / 00:57

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, GW-Logistik, MTF FW1, FW2, FW3, FF Hardt, FF Günhoven / Kothausen, FF Broich, FF Woof, FF Rheindahlen, FF IuK, Sonderfahrzeuge TuL, DRK, Rettungsdienst (mit Unterstützung aus VIE)

Brand einer Tiefgarage - Wohngebäude geräumt

Eingesetzt waren die Löschzüge der Feuer-und Rettungswachen I, II und III, der Rettungsdienst und der Führungsdienst. Weiterhin die Freiwilligen Feuerwehren Stadtmitte, Rheindahlen, Günhoven, Hardt, Broich, Woof, die IuK-Gruppe der Feuerwehr, sowie eine Rettungsdienstverstärkung aus dem Kreis Viersen. Zur Versorgung der betroffene Bewohner wurde das DRK-Mönchengladbach eingesetzt.

Am 29.01.2016 um 00:59 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Tiefgargenbrand in der Aachener Straße gerufen. Bei Eintreffen drang massiv Rauch aus der Einfahrt der Tiefgarage. Aufgrund dieser starken Rauchentwicklung mussten zunächst mehrere Wohngebäude geräumt werden, da sowohl die angeschlossenen Treppenräume, als auch einige Wohneinheiten bereits stark verraucht waren. Insgesamt wurden 54 Wohneinheiten durchsucht, 44 Bewohner wurden in die direkt angrenzenden Feuer-und Rettungswache II - Pfingsgraben gebracht und vom Deutschen Roten Kreuz versorgt. Eine Bewohnerin wurde vorsorglich in ein Krankenhaus transportiert. Zur Brandbekämpfung wurden mehrere Trupps unter Pressluftatmer eingesetzt. Die durch den Brandrauch eingeschränkten Sichtverhältnisse und die große Hitzeentwicklung erforderten einen großen Kräfteansatz von ca. 100 Feuerwehrleuten.

Durch das Brandereignis ist die Decke der Tiefgarage in Mittleidenschaft gezogen worden, die ein Statiker des Bauordnungsamtes begutachtete. Dieser stellte ein Beschädigung der Gebäudestruktur im Bereich des Brandherdes fest. Die Decke muss zur Sicherheit der Statik abgestützt werden. Die Bewohner eines Hauses wurden gebeten, bis zum Abschluss der entgültigen Begutachtung ihre Wohnungen vorsorglich nicht zu betreten. Sie sind privat untergekommen.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen.

 

Quelle: Berufsfeuerwehr Mönchengladbach feuerwehr-mg.de

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
6
Waldhausener Straße Fr. 22.01. / 20:48

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, HLF10 Schule FW1, FW2

Schmorender Wasserkocher auf Herd

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache I, ein Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II, ein Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst der Feuerwehr Mönchengladbach.

Aufgrund eines ausgelösten Rauchmelders im Hausflur, wurde die Feuerwehr in den Abendstunden zu einem Einsatz in einem Mehrfamilienhaus auf der Waldhausenerstraße gerufen. Hier war bereits bei Eintreffen ein Brandgeruch im Treppenraum des Mehrfamilienhauses wahrnehmbar. Der Geruch kam aus einer Erdgeschosswohnung. Auf Klopfen öffnet hier eine Bewohnerin. Im inneren der Wohnung war Rauch sichtbar.

Die Bewohnerin wurde ins Freie geleitet und vom Notarzt untersucht. Ein Trupp der Feuerwehr ging unter Atemschutz daraufhin in die Wohnung. Hier standen Essen und eine überhitzter Wasserkocher auf einem eingeschalteten Elektroherd. Der Herd wurde ausgeschaltet und das Brandgut ins Freie gebracht. Mit einem Hochleistungslüfter fand abschließend die Entrauchung der Wohnung statt. Da die Bewohnerin zum Glück unverletzt blieb, konnte sie nach Abschluss der Einsatzmaßnahmen in ihre Wohnung zurückkehren.

Quelle: Berufsfeuerwehr Mönchengladbach feuerwehr-mg.de

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
5
Mennrather Straße Do. 13.01. / 02:48

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16 -

Brand einer offenen Lagerhalle

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache II, ein Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache III, mehrere Fahrzeuge aus dem Technik- und Logistikzentrum, die Einheiten Rheindahlen, Rheydt und Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr und der Führungsdienst.

Am Abend meldeten mehrere Anrufer einen Brand im Bereich Mennrath. Eine genaue Ortsangabe war zunächst nicht möglich. Aufgrund der Größe des Brandes konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle jedoch auf Sicht anfahren.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand eine halboffene Lagerhalle mit Pressballen in Vollbrand. Die Stahlkonstruktion der Halle war bereits betroffen. Aufgrund der bestehenden Einsturzgefahr der Stahlkonstruktion, wurde entschieden, die Halle kontrolliert abbrennen zu lassen. Mehrere Propangasflaschen in der Nähe der Halle konnten rechtzeitig entfernt werden. Die Halle und ein direkt daneben abgestellter Wohnwagen konnten jedoch nicht mehr gerettet werden. Die Einsatzdauer wird bis zum Morgen dauern. Die Einsatzkräfte wurden an der Einsatzstelle durch Kräfte des DRK mit Getränken versorgt.

 

Einsatzleiter: BA Daniel Kleinen

 

Quelle: Berufsfeuerwehr Mönchengladbach feuerwehr-mg.de

 

 

Wachbesetzung

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
4
Pfingsgraben - Feuerwache II Mi. 12.01. / 23:13

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, HLF10 Schule -

Wachbesetzung der Feuer- und Rettungswache II.

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
3
Bebericher Straße So. 03.01. / 23:03

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, HLF10 Schule, MTF FW1, FW2

Kellerbrand im Mehrfamilienhaus

Im Einsatz waren die Feuer- und Rettungswachen I und II, die freiwillige Feuerwehr mit der Einheit Stadtmitte, der Notarzt, zwei
Rettungswagen und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Am Abend des 03.01.2015 brannte eine Waschmaschine im Keller eines Mehrfamilienhauses auf der Bebericher Str. Zwei Trupps retteten drei Personen mit Fluchthauben durch das Treppenhaus. Die Personen wurden durch den Rettungsdienst versorgt. Eine weitere Person konnte in ihrer Wohnung verbleiben und wurde von einem Feuerwehrmann von der Drehleiter aus betreut.

Zwei weitere Trupps gingen unter schwerem Atemschutz mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung in den Keller vor und brachten das Feuer schnell unter Kontrolle. Durch das schnelle Anbringen einesRauchschutzvorhanges durch einen Angriffstrupp konnte eine weitere Verrauchung des Treppenraumes verhindert werden. Der Keller wurde mitmehreren Hochleistungslüftern belüftet. Die Elektroinstallation im Kellerbereich wurde durch das Feuer stark beschädigt.

Die NEW schaltete das Gebäude spannungsfrei, die Gas- und Wasserversorgung wurde vorsorglich abgeschaltet, da auch hier eine Beschädigung der Leitungen nicht auszuschließen ist. Aufgrund der Abschaltung der energetischen Versorgung ist das Gebäude vorrübergehend nicht bewohnbar. Die Bewohner kamen bei Angehörigen unter. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.

 

Quelle: Berufsfeuerwehr Mönchengladbach feuerwehr-mg.de

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
2
Turmstiege Fr. 01.01. / 18:31

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, HLF10 Schule, MTF FW1, FW2, FF Neuwerk

Feuer im Restaurant

Eingesetzt waren die Feuer-und Rettungswachen I und II, die Einheiten Neuwerk, Stadtmitte und Rheindahlen der Freiwilligen Feuerwehr, der Führungsdienst sowie der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und einem Notarzt der Berufsfeuerwehr.

Insgesamt waren 62 Einsatzkräfte eingebunden.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte der Wintergarten eines Restaurants in voller Ausdehnung. Das Feuer hatte sich auf den angrenzenden Gastraum ausgebreitet, Einrichtungsgegenstände brannten.

Zur unmittelbaren Brandbekämpfung wurden zwei Trupps unter Pressluftatmern mit je einem C-Rohr im Außenangriff eingesetzt. Hierzu musste über tragbare Leitern ein Zugang über ein Nachbargebäude geschaffen werden. Weiterhin kamen zwei Trupps unter Pressluftatmern mit je zwei C-Rohren im Innenangriff zum Einsatz, hier insbesondere um eine weitere Brandausbreitung zu verhindern und das Feuer zu bekämpfen.

Gegen 19:45 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in den späten Abend.

Verletzt wurde niemand. Ein Bewohner, einer über dem Restaurant gelegenen Wohnung, hatte diese rechtzeitig vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte verlassen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlung zur Brandursache aufgenommen.

Einsatzleiter: BAR Erik Gribkowski

 

Quelle: Berufsfeuerwehr Mönchengladbach feuerwehr-mg.de

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
1
Bleichgrabenstraße Fr. 01.01. / 00:28

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16 -

Arbeitsreicher Jahreswechsel 2015 / 2016 für die Feuerwehr Mönchengladbach

Auf Grund der guten Erfahrungen der letzten Jahre wurde der Rettungsdienst durch die vier Hilfsorganisationen (ab ca. 20:00 Uhr durch das DRK und den MHD und ab 22:00 Uhr durch den ASB und die JUH) mit zusätzlichen Rettungswagen aus dem Katastrophenschutz verstärkt, um das erhöhte Einsatzaufkommen bewältigen zu können.

Am Silvesterabend und in der Silvesternacht kam es im Stadtgebiet Mönchengladbach neben den üblichen Einsätzen, in der Zeit von 20:00 Uhr bis 07:00 Uhr verstärkt zu Einsätzen insbesondere im Rettungsdienst und im Bereich des Brandschutzes.

Die Feuerwehr registrierte in diesem Zeitraum 62 Rettungsdienst- und 10 Brandschutzeinsätze.

Den Mitarbeitern des Rettungsdienstes stellte sich zu starker Alkoholkonsum und unsachgemäßer Umgang mit Feuerwerkskörpern als häufigstes Notfallbild dar. Im Bereich des Brandschutzes wurde überwiegend zu Kleinbränden ausgerückt. Es brannten Altpapiercontainer, Mülleimer, Gerümpel, eine Gartenlaube und schon mal ein Baum. Im Einsatz waren alle drei Feuerwachen der Berufsfeuerwehr und die Einheiten Wickrath und Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr. Bei allen Brandeinsätzen hatte die Feuerwehr die Situation schnell unter Kontrolle und die Brände konnten alle kurzfristig gelöscht werden. Personen kamen bei den Brandeinsätzen nicht zu Schaden.

Quelle: Berufsfeuerwehr Mönchengladbach feuerwehr-mg.de

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok