Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
45
Bergerstraße Di. 08.12. / 17:42

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, MTF LZ FW1, HLF FW2

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache I, ein Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II, ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug, sowie der Führungsdienst aus dem Führungsund Lagezentrum in Rheydt. Zusätzlich wurde die Einheit der freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte vorsorglich alarmiert, welche aber nicht zum Einsatz kam.
In den frühen Abendstunden kam es am heutigen Tag zum Brand einer Fritteuse in der Küche einer Dachgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus auf der Bergerstraße. Verletzt wurde zum Glück niemand. Als die Feuerwehr eintraf hatten die Bewohner der Brandwohnung, eine 41 Jahre alte Frau mit ihrer 7 Jahre alten Tochter, die Wohnung bereits unverletzt verlassen. Ein Trupp unter Atemschutz ging mit einem Fettbrandlöscher unverzüglich in die Wohnung vor. Dort brannte eine auf dem Herd abgestellte Fritteuse. Der Brand wurde abgelöscht und die Wohnung mit einem Belüftungsgerät vom Rauch befreit.

Einsatzleiter: Heinrich Roemgens

Quelle: Berufsfeuerwehr Mönchengladbach feuerwehr-mg.de

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
44
Hehner Straße / Monschauer Straße Mo. 30.11. / 23:56

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16 LZ FW2

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
43
Viersener Straße So. 22.11. / 22:27

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, HLF10 Schule LZ FW1, HLF FW2

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
42
 Lindenstraße So. 15.11. / 02:27

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, GW-Logistik LZ FW1, HLF FW2

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
41
 Föhrenweg Fr. 13.11. / 19:13

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, GW-Logistik, MTF LZ FW3, HLF FW2

Im Einsatz waren die Feuerwachen II und III, die Einheit Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr, der Rettungsdienst der Feuerwehr und der Führungsdienst

Aus bisher unbekannter Ursache ist unter einer hinter einer Garage ange-bauten Überdachung ein Brand ausgebrochen. Über eine Kletterranke drohte der Brand sich auf das Dach des Wohngebäudes auszubreiten. Durch den zügigen Einsatz eines Trupps unter Atemschutz mit einem C-Rohr konnte der Brand gelöscht werden und weiter Schaden vermeiden werden. Verletzte gab es keine.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Einsatzleiter: Brandamtmann Miguel Diaz-Wirth

Quelle: Berufsfeuerwehr Mönchengladbach feuerwehr-mg.de

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
40
Hohlstraße
Do. 12.11. / 17:58

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte

HLF 20/16

LZ FW3

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
39
Hehnerstraße
Sa. 31.10. / 13:41

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte

HLF 20/16

Feuerwache 2 besetzende FF Rheindahlen, DLK FW 2

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
38
Sittardstraße
Sa. 17.10. / 18:10

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte

HLF 20/16

LZ FW1, HLF FW2

Verletzt durchs Abendessen


Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug I, ein Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II, die Einheit Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr,
ein Rettungswagen sowie ein Notarzt und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.


Am heutigen Abend alarmierten die Gäste einer Gaststätte auf der Sittardstraße die Feuerwehr Mönchengladbach weil aus einem Fenster im ersten Obergeschoß schwarzer Rauch drang. Bei Eintreffen der Feuerwehr konnte der Mieter der betroffenen Wohnung den Einsatzkräften noch die Türe öffnen, musste jedoch umgehend durch den Rettungsdienst betreut werden.

Zur weiteren Behandlung wurde er mit Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. In seiner Wohnung war das Abendessen auf dem Herd so verbrannt, dass Kochgeschirr und Herd Feuer fingen. Das Feuer war schnell gelöscht, jedoch musste die Wohnung mit einem Belüftungsgerät vom dichten schwarzen Rauch befreit werden.


Die Feuerwehr weist darauf hin Kochstellen, Kerzen etc. in einer Wohnung nie unbeaufsichtigt zu lassen!


- Rauchmelder retten Leben -

Einsatzleiter: Brandamtmann Carsten Kommer

Quelle: Berufsfeuerwehr Mönchenglabdach feuerwehr-mg.de

 

Informationen rund um das Thema Rauchmelder finden Sie unter folgendem Link:

Rauchmelder

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
37
Friedrichstraße
Fr. 09.10. / 20:24

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte

HLF 20/16, MTF, HLF10 Schule

LZ FW1

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
36
Markgrafenstraße
Sa, 03.10. / 01:10

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, MTF LZ FW2, HLF FW3

Zimmerbrand Markgrafenstraße

Im Einsatz waren die Feuer- und Rettungswachen II, III, die Einheit der freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte, der Führungsdienst aus dem Führungsund Lagezentrum, der Notarzt und der Rettungsdienst.

In der Nacht vom 02.- auf den 03.10.2015 brach ein Feuer in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf der Markgrafenstr. aus. Die Polizei war bereits vor Ort und evakuierte die Bewohner der benachbarten Wohnungen aus dem Gebäude.

Der Bewohner der betroffenen Wohnung befand sich zum Zeitpunkt des Brandereignisses im Krankenhaus. Die Feuerwehr drang unter schwerem Atemschutz in die Wohnung ein und löschte das Feuer mit einem C- Rohr. Anschließend wurde das Gebäude mittels Hochleistungslüfter entraucht.

Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.

Einsatzleiter: BAR Stefan Nießen

Quelle: Berufsfeuerwehr Mönchengladbach feuerwehr-mg.de

 

 

Wachbesetzung

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
35
Pfingsgraben / Feuerwache II
Fr. 02.10. / 03:03

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, HLF10 Schule, MTF -

 Wachbesetzung aufgrund eines Großbrandes.

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
34
Schillerstraße
Fr. 26.09. / 19:21

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, MTF, LF 16 Schule LZ FW1, HLF FW2

-

 

Technische Hilfeleistung

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
33
Erlenstraße
Mi. 16.09. / 19:31

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
 HLF10 Schule -

-

 

Technische Hilfeleistung

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
32
Henneberg
Mi. 16.09. / 19:25

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF10 Schule -

-

 

Technische Hilfeleistung

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
31
Hehnerstraße
Mi. 16.09. / 18:58

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16 -

Wasser im Keller

 

Wachbesetzung

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
30
Gerätehaus Gingterstraße
Sa. 22.08. / 09:00

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, HLF10 Schule -

 -

 

Technische Hilfeleistung

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
29
Helenabrunn (Viersen)
Sa. 22.08. / 08:30

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
Feldküche, GW-Logistik, MTF -

Versorgungseinsatz der Feldküch für eine Großübung der Feuerwehr Mönchengladbach in Helenabrunn und Neuwerk.

Ein Bericht des Lokalsenders 'City Vision' über die Übung ist auf YouTube unter folgendem Link zu finden:

Großübung Bericht City Vision

 

Offizieller Pressebericht der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach:

Großübung der Feuerwehr

22.08.2015, 09:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Im Einsatz waren etwa 250 Teilnehmer, darunter Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr, Angehörige der Hilfsorganisationen (ASB, DRK, JUH und MHD), des Technischen Hilfswerks, Notärzte, Notfallseelsorger und Verletztendarsteller (u. a. Jugendrotkreuz, Jugendfeuerwehr und JohanniterJugend).

Die Übung begann gegen 09:00 Uhr, als die Notfallleitstelle der Bahn einen entgleisten Zug an der Strecke in Helenabrunn meldete. Etwa 40 Verletztendarsteller waren hier bereits im Inneren des Zuges und erwarteten ihre Rettung aus dem Zug. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr splitteten sich in zwei Bereiche: Sichtung und Versorgung der Fahrgäste und Vorbereiten der Rettung, die über eine steile Böschung erfolgen musste. Berufsfeuerwehrleute und Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr arbeiteten hier Hand in Hand und nach etwa 90 Minuten konnte Vollzug gemeldet werden. Alle Fahrgäste waren wohlbehalten am Fuße der Böschung angekommen. Von da aus ging es für die Verletztendarsteller zum Parkplatz am Gathersweg in Neuwerk. Hier hatte, wie bereits angekündigt, die Behandlungsplatzbereitschaft 50 NRW den Platz auf etwa 2500 m² Fläche aufgebaut. Die Verletztendarsteller, ergänzt um weitere zehn Personen, wurden ein letztes Mal professionell geschminkt und nach und nach dem Sichtungszelt, das den Eingang in den Behandlungsbereich markiert, zugeführt. Notärzte klassifizierten die Verletzten nach Schweregrad, Rettungssanitäter und -assistenten unterstützten weitere Notärzte bei der Behandlung der Patienten in verschiedenen Zelten. Transportprioritäten wurden festgestellt und die entsprechenden Patienten am Ausgang des Behandlungsplatzes indie passenden Rettungsmittel gebracht. Diese wurden vom Patiententransportzug 10 NRW gestellt. Etwa 120 Minuten wurden beide Landeskonzepte
im Betrieb geprobt, dabei konnten wertvolle Erkenntnisse für reale Einsätze gewonnen werden. Im Anschluss wurden die Teilnehmer von der Verpflegungseinheit der Feuerwehr mit einer Mahlzeit versorgt und konnten gestärkt den Rückbau des Behandlungsplatzes angehen. Gegen 15:30 Uhr konnte das Übungsende vermeldet werden und viele geschaffte Helfer konnten ihr weiteres Wochenende genießen. Ohne die Unterstützung der vielen, in unserer Stadt tätigen ehrenamtlichen Kräfte, wären solche Konzepte nicht umzusetzen.

Quelle: Berufsfeuerwehr Mönchengladbach feuerwehr-mg.de

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
28
Jenaer Straße
Di. 21.07. / 03:06

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16 LZ FW1, HLF FW3

 

Brand im Anbau eines Mehrfamilienhauses

Um 03:06 Uhr wurde Brandgeruch im Bereich der Jenaer Str. über die 112 gemeldet. An der Einsatzstelle waren im Einsatz die Einheiten Berufsfeuerwehr von den Feuer- und Rettungswachen I und III, der Notarzt, die freiwillige Feuerwehr mit der Einheit Stadtmitte und der Führungsdienst aus dem Führungs- und Lagezentrum in Rheydt.

Im Bereich eines Innenhofes der Jenaer Str. 13. - 15 brannte ein Anbau, in welchem ein Fitnessstudio untergebracht ist. Die Bewohner standen beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits vor dem Gebäude. Die Feuerwehr löschte das Feuer mit mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz und durchsuchte das verrauchte Gebäude nach weiteren Bewohnern.

Das Feuer konnte zügig gelöscht werden. Der Brandrauch verteilte sich im betroffenen Haus und dem benachbartem Gebäude. Die einzelnen Wohnungen wurden durch Messgeräte der Feuerwehr auf Schadstoffe kontrolliert und durch Belüftungsgeräte entraucht. Die Lüftungsmaßnahmen gestalteten sich aufgrund der baulichen Situation als sehr schwierig und zogen sich bis in die frühen Morgenstunden. Anschließend konnten die Bewohner Ihre Wohnungen wieder betreten.

Einsatzleiter: BAR Stefan Nießen

Quelle: Berufsfeuerwehr Mönchengladbach feuerwehr-mg.de

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
27
Poeth
Sa. 11.07. / 19:03

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16 LZ FW2, HLF FW1

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
26
Lindenstraße
Mi. 08.07. / 21:19

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16 LZ FW1, HLF FW2

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
25
Viersener Straße
Mi. 24.06. / 18:40

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16 LZ FW1, HLF FW2

Einsatzabbruch

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
24
Minto / Hindenburgstraße
So. 21.06. / 05:09

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16 LZ FW1, HLF FW2

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
23
Karmannsstraße
Mi. 17.06. / 22:49

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16 LZ FW1, HLF FW2

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
22
Karmannsstraße
Di. 16.06. / 23:35

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, MTF LZ FW1

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
21
Hugo-Eckener-Straße
So. 14.06. / 18:21

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, GW-Logistik LZ FW2

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
20
Hugo-Eckener-Straße
Sa. 13.06. / 18:25

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16 LZ FW2, HLF FW1

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
19
Rudolfstraße
Do. 11.06. / 22:25

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, MTF LZ FW2, HLF FW1

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
18
Lilienthalstraße
Mo. 18.05. / 19:17

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16 LZ FW2

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
17
Don-Bosco-Weg (Viersen)
So. 17.05. / 20:14

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, HLF10 Schule HLF FW2, CD FW2, RW, TLF, diverse Fahrzeuge Feuerwehr Viersen 

Flächenbrand an der Stadtgrenze zu Viersen. Da das Feuer nach Abklärung im Zuständigkeitsbereich der Feuerwehr Viersen lag, konnten die FF Stadtmitte sowie die weiteren Einsatzkräfte der Feuerwehr Mönchengladbach die Anfahrt abbrechen und die Viersener Kollegen übernahmen den Einsatz.

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
16
Bismarckstraße
Fr. 15.05. / 20:26

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, MTF LZ FW1

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit

15

Wilhelmstraße
Di. 12.05. / 17:15

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16 LZ FW1, HLF FW2

Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Im Einsatz waren die Feuer- und Rettungswachen I und II der Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehreinheit Stadtmitte, der Rettungsdienst der Feuerwehr sowie der Führungsdienst mit insgesamt 33 Einsatzkräften

Gegen 17:15 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Kellerbrand in einem Wohnhaus an der Wilhelmstraße in Mönchengladbach City alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war eine starke Rauchentwicklung aus der Haustüre und den zur Straße gelegenen Kellerfenstern eines dreieinhalbgeschossigen Mehrfamilienhauses mit sechs Wohneinheiten feststellbar. Zwar hatten sich schon Bewohner des Hauses auf die Straße in Sicherheit begeben, jedoch war nicht auszuschließen, ob sich noch weitere Personen im Haus befanden.

Im Laufe des Einsatzes wurden von der Feuerwehr vier Trupps unter Atemschutz eingesetzt, die zum einen alle Wohnungen kontrollierten und zum anderen den ausgedehnten Kellerbrand mit zwei C-Rohren bekämpften. Die Wohnungskontrolle ergab, dass zum Glück keine Personen mehr im Gebäude waren und somit auch niemand verletzt wurde.

Die Löschmaßnahmen dauerten fast eine Stunde an. Abschließend wurde das Brandgut im Keller zur Sicherung noch mit Löschschaum abgedeckt. Von der Feuerwehr wurden während des Einsatzes zwei Hochleistungslüfter eingesetzt, um das Gebäude rauchfrei zu machen.

Von Mitarbeitern des Energieversorgungsunternehmens mussten sowohl die Gas- als auch die Stromversorgung des gesamten Hauses stillgelegt werden, da die Hauptleitungen im Keller durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen worden waren. Dies führte leider dazu, dass die Mieter heute noch nicht wieder in Ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Die Wilhelmstraße wurde von der Polizei für die Dauer des Einsatzes komplett für den Verkehr gesperrt. 

Quelle: Berufsfeuerwehr Mönchengladbach feuerwehr-mg.de

 

Technische Hilfeleistung

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
14
B 57
So. 10.05. / 13:15

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF10 Schule Polizei

Ölspur

 

Wachbesetzung

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
13 FW2 Pfingsgraben
So. 10.05. / 12:16

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, HLF10 FW Schule, MTF, GW-Logistik -

Wachbesetzung der Feuerwache 2 aufgrund eines Großbrandes.

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
12
Morr
Mi. 29.04. / 21:19

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, MTF LZ FW2, HLF FW3

Angebranntes Essen

Im Einsatz waren die Löschzüge Holt und Rheydt, die Einheit Stadtmitte der freiwilligen Feuerwehr, ein Rettungswagen, der Notarzt und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Angebranntes Essen führte zu einer starken Verrauchung einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Ortsteil Schrievers.

Der schlafende Mieter musste von den Einsatzkräften unter Atemschutz aus seiner stark verrauchten Wohnung gerettet werden.

Nach einer Erstversorgung durch den Notarzt wurde er mit einer Rauchgasinhalation vom Rettungswagen zum Krankenhaus Elisabeth transportiert.

Anschließend wurde die Wohnung mit einem Belüftungsgerät entraucht. Ein Rauchmelder hätte rechtzeitig vor den Gefahren gewarnt!

Einsatzleiter: BA Christoph Wellen 

 

Quelle: Berufsfeuerwehr Mönchengladbach feuerwehr-mg.de

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
11
Heinrich-Pesch-Straße
Di. 21.04. / 02:28

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16 LZ FW3, HLF FW2

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
10
Lilienthalstraße
Mo. 13.04. / 20:19

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, MTF LZ FW2

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
9
Aachenerstraße
Sa. 04.04. / 15:16

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, MTF HLF FW1, LZ FW2

FF konnte die Alarmfahrt abbrechen.

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
8
Aachenerstraße
Sa. 14.03. / 21:09

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16 LZ FW1

FF konnte die Alarmfahrt abbrechen.

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
7
Bismarckstraße
So. 08.03. / 08:21

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, MTF LZ  FW1, HLF FW2

-

 

Wachbesetzung

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
6 FW1 Von-Groote-Straße
Di. 04.03. / 00:10

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16 -

Wachbesetzung der FW1

 

Technische Hilfeleistung

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
5
FW1 Von-Groote-Straße Mo. 03.03. / 15:42

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, MTF, GW-Logistik, MTF FW1, Feldküche Berufsfeuerwehr und ein Großteil der freiwilligen Feuerwehren, Polizei, HiOrg, THW und Kampfmittelräumdienst

Nach dem Großeinsatz - Bombenfund

Nach dem Großeinsatz -  Krisenstab der Stadt zieht positive Bilanz; OB dankt allen Einsatzkräften und ehrenamtlichen Helfern

Nach dem Großeinsatz zur Entschärfung einer 500 Kilogramm schweren Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Eicken, die gestern Mittag (3. März) bei Tiefbauarbeiten an der Martinstraße entdeckt wurde, zieht der Krisenstab eine positive Bilanz. Insgesamt 260 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehren und Hilfsorganisationen, etwa 250 Kräfte der Polizei sowie 40 Mitarbeiter der Stadtverwaltung, unter anderem aus den Bereichen Kommunaler Ordnungsdienst und Bürgerservice, waren im Einsatz.

Nicht nur wegen der Evakuierung von etwa 5.200 Personen aus dem Räumungsgebiet im Umkreis von 500 Metern um die Fundstelle war dies einer der größten Einsätze in der jüngsten Vergangenheit. Besondere logistische Anforderungen brachte die Evakuierung von zwei Altenheimen mit sich, die sich mitten im Sperrgebiet befanden. Insgesamt 143 Personen, darunter 52 Rollstuhlfahrer und 21 bettlägerige Bewohner des städtischen Altenheimes an der Thüringer Straße wurden vorübergehend mit Betreuungswagen in die städtischen Altenheime Rheindahlen und Lürrip transportiert. Weitere zwölf pflegebedürftige Bewohner nahm das Franziskushaus auf. Aus einem privaten Altenheim an der Hindenburgstraße mussten insgesamt 48 Personen evakuiert werden, darunter fünf Bewohner ins Krankenhaus. Darüber hinaus erfolgten 19 Liegend- und Sitzendtransporte aus Privathaushalten in ein Krankenhaus.

Etwa 1.200 Personen wurden durch Busse, die von der NEW bereitgestellt wurden, aus dem Räumungsgebiet befördert. Die Stadt richtete in der Kaiser-Friedrich-Halle eine Anlaufstelle für die betroffenen Anwohner des Räumungsgebietes ein, in der auch für die Versorgung gesorgt wurde. Hier waren zahlreiche Kräfte der Hilfsorganisationen und Mitarbeiter der Verwaltung im Einsatz, der in der Nacht nach dem Rücktransport der Anwohner und Bewohner der Altenheime um 3.30 Uhr beendet war.

Wegen der besonderen Lage hatte Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners gestern den Krisenstab der Stadt im Führungs- und Lagezentrum am Stockholtweg unter der Leitung von Feuerwehrdezernent Hans-Jürgen Schnaß einberufen. „Gerade wegen der Evakuierung der beiden Altenheime und der besonders sensiblen Situation im Transport zahlreicher Rollstuhlfahrer und bettlägeriger Bewohner war dieser Einsatz, der trotz der Hauptverkehrszeit reibungslos erfolgte, eine logistische Herausforderung für alle Einsatzkräfte und ehrenamtlichen Helfern, bei denen ich mich ganz herzlich bedanken möchte. Es handelte sich hier um eine der umfangreichsten Evakuierungsmaßnahmen in den letzten Jahren“, so Hans-Jürgen Schnaß, Leiter des Krisenstabs. Auch Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners zieht eine positive Bilanz aus dem Großeinsatz und bedankt sich bei allen Kräften: “Sie alle haben eine sehr gute Arbeit geleistet und dazu beigetragen, dass dieser Einsatz vor dem Hintergrund der schwierigen Lage im Ganzen reibungslos abgelaufen ist“, so Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, der sich bei der Bevölkerung für das Verständnis und die aufgebrachte Geduld bedankt. (pmg/sp)

Quelle: Pressestelle Stadt Mönchengladbach moenchengladbach.de

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
4
Luisenstraße
So. 08.02. / 21:14

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, MTF LZ  FW2, HLF FW1

 

Küchenbrand

Im Einsatz waren die Feuerwachen I und II der Berufsfeuerwehr und die freiwillige Feuerwehr mit der Einheit Stadtmitte, der Notarzt und Rettungswagen, sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

In den Abendstunden meldete ein Nachbar des betroffenen Hauses eine Verrauchung und Feuerschein aus einem Fenster des gegenüberliegenden Gebäudes. Die Leitstelle alarmierte daraufhin die Einsatzkräfte zur Einsatzstelle. Beim Eintreffen stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Hausflur noch rauchfrei war. Die Bewohner des Gebäudes konnten durch diesen Flur ins Freie geleitet werden. Die Einsatzkräfte drangen mit Atemschutzgeräten in die Wohnung vor um den Brand zu löschen. Vermutlich waren bei der Zubereitung von Speisen der Topf, die Dunstabzugshaube sowie Teile des Küchenmobiliars in Brand geraten.

Der Brand konnte schnell gelöscht werden, anschließend wurde die Wohnung mittels Hochleistungslüfter entraucht.
Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand, da die Bewohner die Wohnung bereits verlassen hatten.

Einsatzleiter: BOI Markus Hallen

 

Quelle: Feuerwehr Mönchengladbach feuerwehr-mg.de

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
3
Bismarckstraße
So. 01.02. / 16:06

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16 LZ  FW1, HLF FW2

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
2
Landgrafenstraße
Do. 29.01. / 22:22

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, MTF LZ  FW2, Polizei

-

 

Brandeinsatz

 
Einsatznummer Einsatzort Datum / Uhrzeit
1
Wehnerstraße
Fr. 09.01. / 18:30

Fahrzeuge FF Stadtmitte Weitere Einsatzkräfte
HLF 20/16, MTF LZ FW1, HLF FW2

-

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok