Wenn Sie einen Notruf an die Feuerwehr richten, erreichen sie automatisch die nächste Leitstelle der Feuerwehr. Der Disponent der Feuerwehr Leitstelle nimmt den Notruf entgegen und gibt noch während des Telefonats die Angaben in den Einsatzleitrechner ein. Sobald das Telefonat beendet ist werden die zuständigen Einheiten der Berufs- und freiweilligen Feuerwehr zum Einsatzort alamiert.
 
Wichtig beim Notfallanruf sind die folgenden 5 W - Fragen und das sie Ruhe bewharen!
 
Wer meldet?
Bitte nenne Sie deutlich ihren Namen und ihre Telefonnummer
 
Wo ist es passiert?
Eine genaue Ortsangabe, mit Straße, Hausnummer, Stadt bzw. Stadtteil, Etage. Auf Autobahnen und Bundesstraßen bite die Fahrtrichtungs- und Kilometerangabe das ist insbesondere wichtig für Handybenutzer die nicht über eine Notrufsäule den Notruf absetzen. Des Weiteren ist die Nennung der Stadt in Zeiten der Handytelefonate sehr wichtig, weil durch die Funkzellen kann es gerade im ländlichen Bereich passieren, dass Sie zur "falschen" Leitstelle weitergeleitet werden. Diese würde den Anruf aufnehmen und den Notruf an die "richtige" Leitstelle weiterleiten. 
 
Was ist passiert?
Kurze Schilderung des Ereignisses, z.B.: Feuer, Verkehrsunfall, medizinischer Notfall, Tier in Notlage, Mensch in Notlage. 
 
Wieviele Verletzte / Erkrankte?
Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Anzahl der verletzten Personen. Bei größeren Schadenslagen reicht eine Schätzung aus.
 
Warten!
Warten Sie unbedingt bis sie aufgefordert werden Aufzulegen um eventuelle Rückfragen noch beantworten zu können.
 
Weiter zur: Alamierung
 
Wichtige Rufnummern: 
Feuer: 112 
Technischer Notfall: 112 
Medizinischer Notfall: 112 
Krankentransport: 19222 
Ärztlicher Notfall: 0180-5044100
 
 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen